info@emqopter.de
Tel: +49(0)931 3291 8921

Die erste genehmigungsfähige voll autonome Lieferdrohne!

✔ Genehmigung

✔ Einrichtung

✔ Schulung

✔ Service

✔ Wartung

Das perfekte Liefersystem im Rundumsorglospaket!

Wir bieten die optimalen Lösungen für einen autonomen, flexiblen und effektiven Transport von Kleinteilen. Unsere Oktokopter mit vielfach-redundanten Motoren sind Dank zum Patent angemeldeter Sensorik in der Lage, Lasten bis zu 2kg von Start bis Ziel autonom, d.h. ohne manuelles Eingreifen, zu transportieren.

Profitieren Sie auch von unseren Zusatzleistungen im Rundumsorglospaket, die Ihnen den Einstieg in diese innovative Technik erleichtern und keine Wünsche offen lassen.

Transport kann so einfach sein! Nutzen Sie die Vorteile!

  • Zeitersparnis
  • Lärmreduktion
  • Kostenersparnis
  • Keine Zeit im Stau
  • Maximale Flexibilität
  • Emissionsfreier Transport
  • Höchste Planungssicherheit
  • Zukunftsweisende Technologie
  • Optimal für den Kleinteiltransport
  • 5% der Betriebskosten eines PKWs
  • 80% Energieersparnis gegenüber E-Autos
  • EMQ Steuerung für Funktionen wie voll-autonome Navigation und Kollisionsvermeidung
  • Landeplatzdetektionssystem mit 5-facher Lasersensorik und 4-facher Schwenkvorrichtung
  • Oktokopter (8-facher Antrieb, voll-redundant)
  • Lieferbox (mind. 20 Liter, max. 2kg Zuladung)
  • Full-HD-Kamera mit digitaler Videoübertragung und Display (primäres HD-Vid-Kit)
  • Voll-redundante Flugsteuerung Pixhawk 2.1
  • Voll-redundante Fernsteuerung (2-fach)
  • Voll-redundantes GPS (2-fach)
  • Voll-redundante Telemetrie-Telecommand-Einheit (2-fach TM/TC)
  • Ultraleichter, hochfester Karbon-Case mit Klarlack-Überzug
  • Hacker Premium 2x5800 mAh Akkupack mit Plug-n-Play-Schlittentechnik für einen schnellen, einfachen und sicheren Austausch
  • EMQ Steuerung für Funktionen wie voll-autonome Navigation und Kollisionsvermeidung
  • Landeplatzdetektionssystem mit 5-facher Lasersensorik und 4-facher Schwenkvorrichtung
  • Fallschirm-Notfallsystem für eine maximale Sicherheit im Fehlerfall und zu Genehmigungszwecken nach SORA-GER
  • Fluggeräte Peilsystem ADS-B zur Helikopterortung
  • Oktokopter (8-facher Antrieb, voll-redundant)
  • Lieferbox (mind. 20 Liter, max. 2kg Zuladung)
  • Redundante Full-HD-Kamera mit digitaler Videoübertragung und Display (2-fach)
  • Voll-redundante Flugsteuerung Pixhawk 2.1
  • Voll-redundante Fernsteuerung (2-fach)
  • Voll-redundantes GPS (2-fach)
  • Voll-redundante Telemetrie-Telecommand-Einheit (2-fach TM/TC)
  • Ultraleichter, hochfester Karbon-Case mit Hochglanz-Decklack-Überzug (Farbe: rot)
  • Hacker Premium 2x5800 mAh Akkupack mit Plug-n-Play-Schlittentechnik für einen schnellen, einfachen und sicheren Austausch

Die von uns verbaute langlebige T-Motor-Premiumklasse ist Wasserdicht, Staubdicht und verfügt über einen Korrosionsschutz. Damit sind Sie die ideale Lösung für anspruchsvolle industrielle Anwendungen.

Das Landeplatzdetektionssystem ist ein zum Patent angemeldetes intelligentes Verfahren, das die Umgebung mit 5 Lasersensoren, davon 4 schwenkbaren Sensoren, schichtenweise seitlich zur und unterhalb der Lieferdrohne in Echtzeit, mit Millimetergenauer-Auflösung und in einer maximalen Entfernung von ca. 50 m erfasst. Die Wiederholrate der Umgebungserfassung beträgt 1,4 Hz.

Die von uns verbaute Premium-Flugsteuerung Pixhawk 2.1 verfügt über eine 3-fach redundante Lageberechnung bestehend aus einer doppelt redundanten 10 DOF IMU sowie einer 9 DOF IMU für die größtmögliche Sicherheit und Präzision bei der Flug-Lageregelung. Dies beinhaltet intern verbaute und vibrationsgedämpfte 3x3 DOF Accelerometer, 3x3 DOF Gyroskope und 3x3 DOF Magnetometer sowie 2 Barometer. Darüber hinaus sind drei zusätzliche externe Magnetometer verbaut, die eine störungsarme und präzise Lagebestimmung ermöglichen.

GPS wird realisiert durch uBlox-GNSS-Module der 8. Generation. Diese ermöglichen einen Simultanempfang von bis zu drei GNSS-Systemen (GPS, Galileo, Glonass, BeiDOU) für die weltweit größtmögliche Verfügbarkeit und Genauigkeit der Positionsbestimmung. Das GPS verfügt darüber hinaus über die Sicherheitsfunktionen Störsignal-, Integrity- und Spoofing-Erkennung.

Die Fernsteuerung der Lieferdrohne kann jederzeit über zwei redundant ausgelegte professionelle 2,4 GHz 16-Kanal Taranis X9D Sender-Empfängerpaare mit super niedriger Latenz erfolgen. Die Übergabe der Steuerung erfolgt dabei über ein einfaches Handshakeverfahren oder im Fehlerfall vollautomatisch auf die funktionierende Steuerung. Die Fernsteuerung erfüllt die gültige Funknorm ETSI EN 300.328.V1.8.1 und bietet Dank ACCST Frequenzsprung-Technologie eine hohe Reichweite bei gleichzeitig höchster Zuverlässigkeit.

Die redundante TM/TC-Einheit verbindet auf der 433 MHz Trägerfrequenz sowohl die Pixhawk Flugsteuerung als auch die EMQ –Steuerung mit der Bodenstation des Piloten. Hierüber lassen sich am PC/Laptop/Pad beliebige Echtzeitdaten empfangen und Kommandos senden.

Dank der intelligenten EMQ Steuerung stehen dem / den Piloten Zusatzfunktionen wie die Landeplatzdetektion, die voll-autonome Navigation, die duale Fernsteuerung und die Hinderniserkennung mit Kollisionsvermeidung zur Verfügung. Die EMQ Steuerung verfügt dazu über eine 10 DOF IMU und kann als optionales Feature auch als weitere Flugsteuerung eingesetzt werden.

Bis auf die Motoren, die Elektronik und wenige Spezialteile besteht die Lieferdrohne vollständig aus ultraleichtem und hochfestem Carbon für den optimalen Trade-Off aus Robustheit und Energieffizienz.

Die Full-HD-Videoübertragung (primäres HD-Vid-Kit) basiert auf der Amimon Connext ProSight und verwendet die Trägerfrequenz 5GHz für eine latenzfreie Videoübertragung (26ms). Zum HD-Vid-Kit ist eine Reichweite bis zu 300m mit 25mW Leistung im ISM-Band möglich. Zum primären HD-Vid-Kit gehören eine 720p30 HD Kamera und ein mobiles 7‘‘ Stand-Alone-Display mit HDMI-Anschluss zur Anzeige der Videobilder.
In der Premium-Lieferdrohne ist als redundantes, sekundäres HD-Vid-Kit die Lightbridge V2 von DJI mit einer maximalen Reichweite von 3km standardmäßig verbaut. Außerdem sind für beide HD-Vid-Kits auch andere Optionen erhältlich wie die duale Videoübertragung an zwei Empfänger-Bildschirme (Start, Ziel) und mit höherer Reichweite bis maximal 3km und bessere Empfangs-Abdeckung. Gerne helfen wir Ihnen, die ideale Lösung für Ihren Anwendungsfall zu finden.

Wozu werden diese hochwertigen redundanten Komponenten verbaut?

Der Vorteil der verbauten Komponenten und unseres redundanten Designs ist eine signifikante Steigerung der Sicherheit und Zuverlässigkeit der Lieferdrohne. Das Landeplatzdetektionssystem erfasst beim Landen den Bereich unterhalb der Lieferdrohne und ermöglicht das autonome Landen in einem Hof und in der Nähe von Hindernissen wie Häuser und Wände. Somit wird der Pilot bei der Steuerung entlastet und es treten weniger kritische Situationen auf.

Darüber hinaus ermöglicht die redundante Auslegung von Komponenten eine höhere Präzision hinsichtlich Steuerung, Position und Lage. Zudem können kritische Komponenten ausfallen, ohne dass es zu einem Absturz oder Unfällen kommt. Dabei sind alle kritischen Komponenten mindestens dreifach redundant ausgelegt, so dass sogar ein Ausfall von bis zu zwei Komponenten kompensiert werden kann.

Bei 8 Motoren können bis zu 4 Motoren ausfallen, bis die Lieferdrohne komplett manövrierunfähig ist. Dank der dreifach redundanten IMU können bis zu zwei IMUs ausfallen und bei redundanten GPS-Receivern, redundanter Fernsteuerung, redundanter Telemetrie-Telecommand-Einheit und redundanter Videoübertragung kann stets eine Komponente ausfallen, ohne das die Funktion der Positionsregelung, Fernsteuerung, Kommunikation und Videoanzeige verloren geht. Selbst wenn beide Komponenten ausfallen, ermöglichen die nachgelagerten Sicherheitsfunktionen wie z.B. die FailSafe-Funktion und die manuelle Steuerung, dass auch unter solchen extremen Bedingungen sicher gelandet werden kann. Damit werden Abstürze vermieden und die größtmögliche technische Sicherheit erreicht.

Die zwei Fernsteuerungen sind aus Genehmigungsgründen und für den Fall vorgesehen, dass die Lieferdrohne auf Sicht außerhalb des Sichtbereichs des einen Piloten geflogen werden kann. Dadurch wird ein Flug auf doppelter Sichtweite möglich und das Genehmigungsverfahren wird deutlich günstiger und einfacher.

Die Lieferdrohne ist zum voll-autonomem Flug fähig und kompensiert Störungen durch Wind automatisch. Sie ist optimiert für Strecken von maximal 3km (Luftlinienentfernung). Die maximale Geschwindigkeit der Lieferdrohne beträgt ca. 70km / h. Dies ist auch die theoretisch maximale Windgeschwindigkeit, gegen die die Lieferdrohne ankommen kann. Wir empfehlen aufgrund von Fallwinden an Häuserkanten und Böen einen Betrieb bis maximal 15 km/h Windstärke. Das Standard-Akkupack ermöglicht eine Flugzeit von ca. 15 Minuten. Größere Akkupacks und andere Modifikationen für eine längere Flugzeit und höhere Reichweite sind ebenfalls verfügbar. Sprechen Sie uns an!


Gefördert durch: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

info@emqopter.de